Asia Scuba Instructors Blog

Überraschende Kugelfische

von | Feb 8, 2024 | Meeresleben

Es gibt viele ungewöhnliche Fische, die man bei einem Tauchgang entdecken kann, und die unbeholfenen Kugelfische und Igelfische gehören definitiv dazu. Mit ihrem schrulligen Aussehen und ihrem unbeholfenen Schwimmstil regen sie die Fantasie von Tauchern auf der ganzen Welt an. Es gibt viele Dinge über diese faszinierenden Fische zu entdecken. Tauchen wir also ein in einige Fakten über Kugelfische.

 

Familienbande

Kugelfische gehören zur Familie der Tetraodontidae (Vierzahnfische), zu der über 120 Arten gehören, die in tropischen und subtropischen Gewässern vorkommen. Ihren lateinischen Namen haben sie von ihren zwei Paar Zähnen, die zu einer schnabelähnlichen Form verschmolzen sind.
Viele Taucher verwechseln Igelfische und Kugelfische. Das ist ein verständlicher Irrtum, denn sie sind sehr eng miteinander verwandt. Igelfische haben sichtbare Stacheln am Körper (die eigentlich modifizierte Fischschuppen sind), während Kugelfische nur Hautbeulen oder kleinere Stacheln haben, die nur sichtbar sind, wenn der Fisch „aufgeblasen“ ist.

porcupinefish skeleton

Gesunder Appetit

Diese Kugelfische sind nicht allzu wählerisch, was ihre Nahrung angeht. Sie können Krabben, Garnelen, Algen, Korallen, Schwämme, Würmer und Seesterne fressen. Manche machen sich sogar über Seeigel her oder versuchen, Muscheln mit ihren starken Zähnen zu knacken. Grundsätzlich gilt: Wenn sie es mit dem Schnabel zu fassen bekommen, geht es rein.

 

Meister der Verteidigung

Kugelfische sind für ihre Fähigkeit bekannt, sich bei Gefahr aufzublasen und sich in stachelige Kugeln zu verwandeln, die potenzielle Fressfeinde abschrecken. Sie blasen sich auf, indem sie Wasser oder sogar Luft in ihren hochelastischen Bauch füllen.

Manche Taucher glauben, dass Kugelfische nach mehrmaligem Aufblasen sterben. An ihrem eigenen Gift oder weil sie angeblich nicht atmen können, wenn sie aufgeblasen sind. Das ist nicht wahr. Wissenschaftler fanden jedoch heraus, dass der Sauerstoffverbrauch der Fische im aufgeblasenen Zustand fünfmal höher ist und dass es mehrere Stunden dauerte, bis es wieder auf ein normales Niveau zurückging. Mit anderen Worten: Es ist ziemlich anstrengend für sie, und es ist besser, sie nicht zu ärgern, um zu sehen, wie sie sich aufblasen, nur zum Spaß.

colorful-pufferfish

Tödliche Giftstoffe

Sie sehen zwar niedlich aus, aber viele Kugelfischarten enthalten ein starkes Gift, das als Tetrodotoxin bekannt ist. Das Gift findet sich vor allem in der Leber, den Därmen und der Haut.
Trotz dieses toxischen Rufs gilt der Kugelfisch in bestimmten Kulturen als Delikatesse. In Japan ist Fugu – Kugelfisch Sushi oder Sashimi – seit Jahrhunderten ein berühmtes Gericht.

Nur lizenzierte Köche, die eine jahrelange, intensive Ausbildung absolviert haben, dürfen Fugu zubereiten, indem sie die giftigen Organe entfernen und das Fleisch in sehr dünne Scheiben schneiden. Das Fleisch ist gummiartig und geschmacklos, soll aber ein prickelndes Gefühl auf den Lippen und der Zunge hervorrufen.

fugu

Intelligenz

Kugelfische sind erstaunlich intelligente Lebewesen, die in der Lage sind, Probleme zu lösen und zu lernen. Die meisten Taucher wissen, dass sie sehr freundlich und neugierig sein können.

Einige Kugelfische bauen erstaunlich schöne Nester mit geometrischen Kreisformen im Sand. Das Männchen gräbt kleine Gräben, indem es seinen Bauch benutzt und mit den Flossen schlägt. Sie säubern das Nest akribisch, indem sie kleine Steine und Muscheln entfernen.

Ein weiterer überraschender Aspekt der Intelligenz der Kugelfische ist ihre Fähigkeit, Werkzeuge zu benutzen. In einer Studie der Universität Oxford beobachteten Forscher einen Kugelfisch, der eine Muschelschale benutzte, um eine Muschel aufzubrechen.

 

Rätselhafte Migrationen

Einige Kugelfischarten unternehmen bemerkenswerte Wanderungen über große Entfernungen und legen Tausende von Kilometern zurück, um Nahrung, Partner oder geeignete Brutplätze zu finden. Diese epischen Reisen unterstreichen die Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit dieser bemerkenswerten Lebewesen.

 

Obwohl sie für viele Taucher ein alltäglicher Anblick sind, gehören Kugelfische zweifellos zu den faszinierendsten Bewohnern des Ozeans. Wenn du also das nächste Mal unter Wasser bist, halte Ausschau nach diesen erstaunlichen Kreaturen. Sie sehen vielleicht ein wenig unbeholfen aus, aber sie können definitiv für sich selbst sorgen!

Asia Scuba Instructors Blog wird von Course Director Marcel Jansen geschrieben. Asia Scuba Instructors führt PADI Tauchlehrerkurse an verschiedenen Orten in Asien durch.